Riesterrente - Rechtsanwalt Mainz - Kanzlei Vollmer, Bock, Windisch, Renz, Lymperidis Mainz, Wiesbaden und Frankfurt

Rechtsanwaltskanzlei Vollmer, Bock, Windisch, Renz. Rechtstipps zum Thema Steuerrecht.

Rechtsgebiet: Steuerrecht
Autor: Renz
Datum: 2008/04

Riesterrente jetzt auch für Häuslebauer

Nachdem die Riesterrente anfangs nicht so gut ankam, in den letzten Jahren jedoch einen großen Zulauf erlebte, will der Staat durch eine Gesetzesnovelle nunmehr die Finanzierung des Eigenheims in die Förderung einbeziehen. Man rechnet mit der Verabschiedung des so genannten Eigenheimrentengesetzes im Sommer des Jahres 2008; es soll dann aber auf den 01.01.2008 zurückwirken. Geplant ist, dass alle Sparer Zulagen erhalten, wenn sie ihr Riesterkapital in die Immobilienfinanzierung einfließen lassen. Die Zulagen soll es jedoch nur dann geben, wenn das Haus oder die Wohnung selbst genutzt wird und das für eine Zeitdauer von mindestens 20 Jahren. Wird das Haus hingegen vorzeitig verkauft und nicht sofort ein neues angeschafft, verlangt der Fiskus die Fördermittel komplett zurück. Im Übrigen gilt die neue Wohn-Riesterrente nicht für vermietete Objekte.


Rechtsanwalt Renz
Fachanwalt für Steuerrecht
(Sozius der Kanzlei Vollmer, Bock, Windisch, Renz)