Folgen von Getrenntleben und Scheidung

Auf die Trennung eines Paares folgt zumeist die Scheidung der Ehe. Allerdings sieht der Gesetzgeber vor, dass zwischen Trennung und Scheidungsantrag bei Gericht ein Jahr, das sogenannte Trennungsjahr, abgelaufen sein muss. Grund hierfür ist, dass die Ehegatten nicht vorschnell die Ehe aufgeben, vielmehr sollen sie ausreichend Zeit haben, sich den letzten Schritt bis zur Scheidung gut zu überlegen.

Sowohl die Trennung als auch die Scheidung führen zu weitreichenden Konsequenzen bei beiden Eheleuten. Häufig aufkommende Themen werden hier besprochen.

<<vorheriges Thema<< Übersicht >>nächstes Thema>>

2. Ich habe mich von meinem Partner getrennt - was nun?

Eine Trennung bringt immer viele Emotionen mit sich. Wut, Trauer, Verletztheit sind normale Gefühle, wenn zwei Eheleute sich trennen.

Trotz dieses emotionalen Ausnahmezustands ist es besonders wichtig, sich so schnell wie möglich an einen auf Familienrecht spezialisierten Anwalt zu wenden und sich über seine Rechten und auch Pflichten zu informieren.. In diesem Moment untätig zu sein bedeutet unter Umständen eine Menge Geld zu verlieren und auf seine Rechte (freiwillig) zu verzichten.

Ratsam ist somit immer eine sogenannte Erstberatung beim Anwalt einzuholen. Dieser erläutert ausführlich die Folgen einer Trennung bzw. Scheidung. Auch die vorliegenden Erläuterungen können eine solche Erstberatung beim Anwalt nur unterstützend vorbereiten, nicht jedoch ersetzen. Denn bei der anwaltlichen Beratung steht der individuelle Fall im Vordergrund, so dass der Anwalt auf die spezifische Sachlage eingehen kann und maßgeschneidert beraten kann.